Loeys-Dietz-Syndrom

Prävention

Zu den wichtigsten präventiven Maßnahmen gehört eine möglichst frühzeitige Diagnose, um dann in regelmäßigen, mindestens jährlichen Untersuchungen die lebensbedrohenden Aortenkomplikationen unter Kontrolle zu halten.
Eine übermäßige Belastung der Aorta durch Gewichtheben, Kampfsport oder ähnliche Tätigkeiten sollte zwecks Risikominimierung vermieden werden.
Ob Medikamente, wie zum Beispiel Beta-Blocker, ähnlich wie bei Patienten mit Marfan-Syndrom sinnvoll sein können, ist nicht geklärt.